Wie Schmuck für 3D-Druck designen?

Connected Prototyping, Projekte Additive Fertigung

24

Jun
2019

Kegelmann Technik arbeitet ja schon seit mehreren Jahren mit der Schmuckdesignerin Svenja John beim 3D-Druck von Schmuck zusammen.  Svenja John nennt ihren Autorenschmuck einen Versuch einer “vollkommene(n) Symbiose von Kunst, technischer Perfektion und Handarbeit”.

3D-Druck wird bei der Schmuckherstellung auf zwei verschiedene Arten eingesetzt. Zum einen dient der 3D-Druck von Prototypen für den späteren Feinguss, zum anderen werden im 3D-Druck auch direkt Schmuckstücke aus Kunststoffen oder Metall angefertigt. Die wesentlichen Chancen dabei sind Designs, die handwerklich nicht herstellbar sind, sowie Möglichkeiten der Personalisierung und Individualisierung des Schmucks.

Viele Designer lassen sich ihre Skizzen von Konstrukteuren in CAD-Datensätze übertragen. Dabei gibt es Tools, z.T. sogar auf Schmuck- und Goldschmiedearbeiten spezialisierte wie Rhinoceros, eine 3D-Modellierungs-Software, von der es auch eine Testversion gibt. Hier findet man Beispiele von 3D-gedruckten Ringen, Ohrringen, Arm- und Halsbändern sowie Manschettenknöpfen