Mit 3D-Druck Produkte, Produktion und Geschäft permanent neu erfinden

Connected Prototyping, Kegelmann Technik GmbH

16

Mai
2018

Gemeinsam mit dem BVMW Bundesverband Mittelständische Wirtschaft e.V laden wir Unternehmer, die Zukunft machen wollen, dabei quer denken und doch geradeaus lenken zu einer Veranstaltung bei uns im Haus ein. Am 20.6.2018 wird Cornelia Gärtner vom BVMW uns die Frage stellen, wie es um unsere Innovationskraft steht.
Kai Kegelmann wird den Teilnehmern präsentieren, wie Kegelmann Technik als Unternehmen in der Innovationsspur bleibt und ihren Kunden hilft, auf die steigenden Erwartungen an Neuheiten und Innovationen von deren Kunden Antworten zu finden. Der Titel seines Vortrags lautet: “Mit 3D-Druck Produkte, Produktion und Geschäft permanent neu erfinden”. Anhand eines konkreten Kundenbeispiels werden die riesigen Potentiale und möglichen Wettbewerbsvorteile des 3D-Drucks in einer Zusammenarbeit mit Kegelmann Technik vorgestellt. Die additive Transformation durch 3D-Druck und additive Fertigung wird große Umwälzungen mit sich bringen – größer als Industrie 4.0. Bei Industrie 4.0 geht es vor allem um Prozessoptimierung durch Digitalisierung, 3D-Druck ist jedoch ein Fertigungsverfahren, das neues geanzheitliches Denken erfordert. Es geht nicht mehr um fertigungsgerechtes Design, es geht um designgerechte Fertigung. Das bedeutet neue Freiheitsgrade und Wettbewerbsvorteile bei Produkten, Produktion und Geschäftsmodell. Darüber werden wir sprechen und diskutieren.
Bei Interesse zur Teilnahme an dieser Veranstaltung (20.6.2018, ab 16.30 Uhr, hier im Haus) setzen Sie sich bitte mit Frau Johanna Krimm in Verbindung. Die Veranstaltung ist einem exklusiven Kreis von Unternehmer_Innen mit mindestens 50 Mitarbeitenden vorbehalten.