Kegelmann Technik mit Continental Demonstrator auf der Formnext 2019

By Ina Helferich In Autonomes Fahren, Connected Prototyping, Kegelmann Technik GmbH

15

Nov
2019

Kegelmann Technik wird auf der Formnext 2019 auf dem Stand C51 in Halle 11.1 den Demonstrator “Networked Mobility” von Continental präsentieren.

Continental trat mit der anspruchsvollen Aufgabe an Kegelmann Technik heran, in nur wenigen Monaten einen Demonstrator für die IAA 2019 zu bauen, der zeigt, wie vernetzte Systeme, Lösungen und Services ganzheitlich das Nutzererlebnis von morgen bestimmen und die Mobilität sicher, intelligent und stressfrei gestalten. Bei diesem erfolgskritischen Projekt konnte Kegelmann Technik die volle Kompetenz und Schlagkraft von über 30 Jahren Erfahrung in additiver Fertigung in Verbindung mit einer enormen Bandbreite innovativer Fertigungsverfahren unter einem Dach unter Beweis stellen. Durch Projektsicherheit und Produktivität war Kegelmann Technik in der Lage, die vom Kunden erwartete Qualität im Rahmen eines erfolgskritischen Projektmanagementpfades termingerecht liefern.

Eindrucksvolle Demonstration neuer Ansätze für den Mensch-Maschine-Dialog

Um die vernetzte Mobilität erfahrbar zu machen, hat Continental seine Kompetenzen in der Mensch-Maschine-Interaktion und Vernetzung gebündelt und verschiedenste Technologien aus den beiden Bereichen im Demonstrator integriert. Direkt ins Auge fällt eine ganzheitliche Displaylösung, die sich über die gesamte Cockpitbreite erstreckt und mit der Continental die Mensch-Maschine-Interaktion für zukünftige Mobilitätsszenarien weiter vorantreibt. Denn je nach Fahrmodus fährt das Display ein oder aus: Während der manuellen Fahrt sollen nur die relevanten Informationen wie Geschwindigkeit oder Navigation angezeigt werden, der Bildschirm verschwindet deshalb zur Hälfte im Cockpit. Sobald der Fahrer den automatisierten Fahrmodus aktiviert, fährt das Display komplett aus und dient sowohl Fahrer als auch Beifahrer als Oberfläche für Infotainment-Anwendungen, die sie per Touch-Funktion bedienen können und deren Inhalte sich je nach Vorliebe anpassen. Betrieben wird das großformatige Display von der Integrated Interior Plattform von Continental, einer umfassenden Lösung für Software und Hardware im Cockpit, mit der Fahrzeuge zu einem vollfunktionalen Bestandteil des Internet of Everything werden.

Aktiviert wird die automatisierte Fahrt im Networked Mobility Demonstrator mit Hilfe der Continental-Lösung Morphing Controls, die wie von Geisterhand Tasten aus einer glatten Oberfläche erscheinen lässt. Bei der Aktivierung des automatisierten Fahrmodus verändert sich jedoch nicht nur die Bildschirmansicht, sondern auch der Rest des Innenraums. So bewegt sich der Fahrersitz nach hinten, um dem Nutzer mehr Bewegungsspielraum zu geben. Gleichzeitig verdunkelt Intelligent Glass Control automatisch die Scheiben, um die Privatsphäre der Passagiere zu erhöhen und die Vision des Lebensraums Mobilität noch realer werden zu lassen. Als weitere Ebene des Mensch-Maschine-Dialogs haben die Continental-Entwickler die Audiolösung Ac2ated Sound in den Demonstrator integriert. Die lautsprecherlose Technologie nutzt im Fahrzeug vorhandene Oberflächen als Klangkörper. Der Sound entsteht dann zum Beispiel durch eine in Schwingung versetzte A-Säule oder Hutablage, die den Passagieren ein völlig neues 3D-Klangerlebnis ermöglichen.

Ganzheitliche Vernetzung erleben

Mit dem Networked Mobility Demonstrator präsentiert Continental zudem sein Know-how im Bereich Vernetzung. Dank eHorizon verfügt das Fahrzeug jederzeit über aktuelle Kartendaten und wird durch die Verbindung mit der Intelligenten Kreuzung über mögliche Gefahren gewarnt. Auch zeigt der Demonstrator, wie zukünftig Echtzeit-Vernetzung auf Basis von 5G-Technologie, hochauflösende Videokonferenzen oder Netzwerk-Videospiele im Fahrzeug ermöglicht. Gleichzeitig sorgen drahtlose Software-Updates dafür, dass Fahrzeug-Elektronik und -Software jederzeit auf dem aktuellen Stand und möglichst sicher sind.

Abgerundet wird das Mobilitätserlebnis in Continentals Networked-Mobility-Demonstrator durch die Integration des Digital Companion. Der smarte Assistent sorgt dafür, dass sich das Fahrzeug-Interior von Sitz- und Spiegeleinstellungen bis zur Musikauswahl auf den jeweiligen Fahrer anpasst, weiß dank Kalenderverbindung genau wohin die Fahrt gehen soll und unterhält beispielweise gelangweilte Kinder auf der Rückbank proaktiv mit individuellen Unterhaltungsvorschlägen.

Empfehlen Sie uns bitte weiter!