Industrie 4.0 mit selbstfahrenden LKWs – Truck Platooning

Connected Prototyping

Industrie 4.0 - Daimler European Truck Platooning Challenge

Daimler European Truck Platooning ChallengeIndustrie 4.0 hat viele Facetten. Anfang April fand die „European Truck Platooning Challenge“ statt. Sechs Hersteller selbstfahrender LKWs – DAF, Daimler, Iveco, MAN, Scania und Volvo – sind mit jeweils 3 LKW-Prototypen von ihrem jeweiligen Heimatort nach Rotterdam autonom in Kolonne gefahren, alles auf öffentlichen Strassen. Es ist faszinierend, was intelligente Vernetzung, Industrie 4.0, Internet der Dinge oder wie man es nennen will, zu leisten imstande ist.

Effizienzgewinne von Industrie 4.0

Bei Daimler redet man vom Future Truck 2025 – also in weniger als 9 Jahren. Wobei die größten Probleme wohl eher juristischer Art sind als technischer.
Die Effizienzgewinne werden enorm sein. Etwa drei Viertel der Transportkosten entfallen auf den Fahrer, damit ist aber noch lange nicht Schluss mit dem Sparpotential. Berufskraftfahrer dürfen in Deutschland im Schnitt max. 45 Stunden pro Woche fahren, Maschinen brauchen keine Pausen, dürfen also 168 Stunden pro Woche „arbeiten“. Das bedeutet die 3,7-fache Leistung zu 25% der Kosten. Wow! Dazu kommen noch Energieeinsparung durch das Fahren im Konvoi und die Sicherheitsgewinne durch Automatisierung. Den Verbraucher, also uns alle, wird es freuen, wenn der Transportkostenanteil von Produkten auf ein Zwanzigstel schrumpft.

Hier ist ein Video zur Vision des Next Generation Mobility:

Natürlich wird es die Welt auch anderweitig gewaltig verändern. Der Job „Berufskraftfahrer“ – einer der häufigsten nicht nur in Deutschland – wird verschwinden. Und nicht nur der: ohne Berufskraftfahrer werden viel weniger, wenn überhaupt, Autohöfe, Motels und Raststätten sowie Parkplätze gebraucht. Truckerschnitzel wird es dann nicht mehr geben.
Da die Effizienzgewinne so enorm sind und der Wandel technisch bereits möglich ist, wird die konkrete Umsetzung dieser Vision nicht allzu lange dauern.
Ist das erschreckend? Die Geschwindigkeit der digitalen Transformation auf jeden Fall, der digitale Wandel an sich nicht. Im Prinzip passiert in vielen Branchen nur das, was in der Landwirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg mit riesigen Traktoren und Erntemaschinen auch passiert ist. Die Geschwindigkeit und dass es in vielen – eigentlich allen – Branchen gleichzeitig passiert – das ist faszinierend und erschreckend zugleich.

Der Artikel wurde inspiriert durch Techcrunch